Archiv des Autors: Sven Wagner

Das erste VHS Treffen 2020

Unser zweites Reparaturtreffen 2020 fand zusammen mit der VHS im Thon-Dittmer-Palais in Regensburg statt. Neben den sieben angemeldeten Besuchern konnten wir noch den einen oder anderen Zaungast begrüßen. Wir waren trotz interessanter Parallelangebote der VHS wie Die Geschichte der Fake News, BBP Bauch Beine Po, Pilates, Ballett, Hatha Yoga und Thai Chi recht gut besucht.

Eine Frau kam mit einem neu gekauften Schränkchen, welches wir miteinander aufbauen konnten. Gut verpackt nahm sie es dann mit nach Hause.

Föhne hatten wir gleich zwei da. Bei einem vermuteten wir eine schnelle Reparatur, da nur das Kabel etwas beschädigt war. Wir rechneten nicht damit, dass der kleine Föhn so mit Kabeln und Elektronik vollgestopft ist, dass wir zum Schluss sechs Hände (!) gleichzeitig benötigten, um ihn wieder zu verschließen. Dem zweiten Föhn war leider durch uns nicht zu helfen.

Ein Drucker mit einem mechanischen Problem konnte dagegen recht schnell repariert werden.

Zwei Fernbedienungen mit sehr interessanten Fehlerbildern konnte leider nicht geholfen werden.

Dafür konnte bei einem Dampfreiniger der Fehler, die Wasserpumpe war defekt, lokalisiert werden. Der Besitzer schaut nun nach einem passenden Ersatzteil und eventuell werden wir den Dampfreiniger in einem der nächsten Reparaturtreffen wieder sehen.

Alles in allem ein schönes Treffen, mit nicht zu vielen Gästen, so dass man sich auch intensiv um jedes Problem kümmern konnte, und für uns Reparateure war es auch mal wieder schön, danach fast vollständig noch zusammen ein Bier trinken zu gehen.

Das erste Reparaturtreffen im neuen Jahr

Das Jahr began mit einem gut besuchten Treffen heute. Von einem Fernseher, der repariert werden konnte, über mehrere Kaffeemaschinen, die teilweise gerichtet werden konnten, bis zu einem Handstaubsauger mit defektem Bleiakku war einiges da. Mehrere Laptops, von unreparierbar bis geht wieder, waren auch vorhanden. Eine Stehlampe war zum zweiten mal da heute, nachdem mittlerweile die Ersatzteile eingetroffen waren, und wir konnten die LED Leuchtmittel durch neue ersetzen. Wir hatten schon wieder ein Teesieb da, wie die letzten Male eigentlich immer, aber dieses war zu dick für die Punktschweißmaschine der Binary Kitchen. An Lot hatten wir nur Bleihaltiges da, und damit wollten wir etwas das mit Lebensmitteln in Kontakt kommt wirklich nicht reparieren. Dafür konnte einer unserer Reparierer die Punktschweißmaschine verwenden, um einen neuen Akkupack zu schweißen.
Der Stiel eines Apfelpflückers musste wieder angeschraubt werden. Ein Fön wurde lediglich überprüft und als funktionierend befunden. Von zwei Wasserkochern konnte einer sofort repariert werden. Beim zweiten Wasserkocher wurde ein defektes Relais ausgelötet, das durch ein neues Relais ersetzt werden muss.
Ein Multifunktionsdrucker konnte wie immer leider nicht gefixt werden, bei dieser Art Gerät tendiert unsere Erfolgsquote gegen Null.
Bei einem Audio-Verstärker wurden viele alte Elektrolyt-Kondensatoren erneuert, in der Hoffnung damit wieder eine gute Klangqualität zu bekommen. Diese Reparatur konnte nicht beendet werden, da erst noch ein paar Ersatzteile bestellt werden müssen.
Der Lithium-Ionen-Akku eines Staubsaugers wurde geöffnet. Eine der Zellen ist defekt. Neue Zellen werden bestellt.
Für eine Küchenmaschine mit gebrochenem Rührwerk wurden heute lediglich Ersatzteile bestellt.
Diverse Lautsprecher konnten ebenfalls erfolgreich vor der Mülltonne bewahrt werden. Einem Discman konnte leider nicht mehr geholfen werden, da die ausgelaufenen Batterien die interne Elektronik zerstört hatten.

Wir freuen uns schon auf das Reparaturtreffen am 21. Januar zusammen mit der VHS Regensburg Thon-Dittmer-Palais.

Ruhiges reparieren im November

Das Reparatur Treffen im November war eher ruhig. Trotzdem konnte einige Dinge repariert werden. So wurde heute ein Rollkoffer, zwei Teesiebe, ein Staubsaugerschlauch, ein Plattenspieler, ein Multifunktionsdrucker, ein Laptop, ein Handy sowie ein tragbarer CD Player instand gesetzt. Ja, und trotzdem war es ruhig im Vergleich zu den sonstigen Treffen. Alles was wir angefasst haben wurde heute repariert. 100% Erfolgsquote, das haben wir nicht oft.

Als Dankeschön haben wir heute einen leckeren Kuchen bekommen, das hat uns sehr gefreut. Gerade wird das letzte Stück gegessen.

Reparieren im September

Am 3.9.2019 haben wir uns wieder in der Binary Kitchen getroffen um zusammen zu reparieren. Neben so einfachen Dingen, wie einem Radio, wo nur der Einschalter nicht gefunden wurde, hatten wir auch mal wieder rein mechanische Arbeiten an einer Nähmaschine. Der Stofftransport wollte nicht mehr so richtig. Wir konnten den Transportfuß minimal anheben, so dass der Stoff wieder automatisch durchlief.
Ein Ikea Regal konnte auch in der Holzwerkstatt der Binary Kitchen gefixt werden.
Eine Kaffemaschine zeigte sich recht hartnäckig darin unseren Reperaturversuchen zu widerstehen, aber nach über vier Stunden Einsatz der Besitzerin und unserer Helfer konnte die Maschine repariert werden.
Ein Dauergast, ein Verstärker an dem wir uns schon seit mehreren Termine langsam durchdebuggen, konnte auch wieder begrüßt werden.